Betreten der Ausstellung verboten! Shop-Edition

1968/2007

Kleines Aluminium-Prägeschild 10,5 x 14,8 cm (Postkartengröße),
unlimitiert, handsigniert

7,70 €
(inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
Bestellung

In den 1960er Jahren plädiert Timm Ulrichs dafür, die Kunst aus den Kunsträumen heraushalten und statuiert ein Exempel: Eingeladen zu einer Personale, macht er den Ausstellungsraum mit Desinfektionsmitteln keimfrei, legt Rattengift aus und versiegelt die Galerie. An der versperrten Eingangstür hängt das Plakat „Betreten der Ausstellung verboten!“ (Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven 1970). 1969 gibt es einen Prototyp des Schildes (Sprengel Museum, Hannover). 2007 kommt die große limitierte Sammlerausgabe heraus, gefolgt von der postkartengroßen Variante für Museumsshops. Timm Ulrichs’ Vorschlag, Kunst aus der Klausur der „keimfreien“ White Cubes der Galerien und Museen zu befreien, ist damit aktuell bekräftigt. 

Siehe auch: Sammler-Edition

Editionen anderer Künstler